Studentengruppe aus Marburg in Ethnographischen Open Air Museum in Tbilisi
Studentengruppe aus Marburg in Ethnographischen Open Air Museum in Tbilisi

Die Studenten mit Bernard Poulelaouen sind aus Marburg angekommen. Nino Gambashidze und ich sind in den letzten Tagen zwischen unendlich vielen Stationen hin- und hergelaufen, um die Exkursion zu organisieren. Das Programm änderte sich stündlich. Auch die Suche nach der Unterkunft war nicht ohne Probleme: Die Studenten wohnen nun bei Dodo’ Homestay. Ich denke, hier sind sie gut untergebracht. Tagsüber waren wir im Giorgi Chitaia Open Air Museum für Ethnographie, in dem Stadtviertel Sololaki, um schließlich bei einem großen supra zu enden. Die Studenten sollten ein richtiges Bankett mit gutem Wein, Essen, Trinksprüchen und vor allem mit viel Musik erleben. Nino organisierte einen Sänger der Gruppe Decishi bzw. Otar Kapanadze (International Research Center for Traditional Polyphony/Folk Radio), der mit Freunden einige wunderschöne polyphone georgische Lieder vortrug.

Advertisements

2 Gedanken zu “Studenten in Tbilisi

  1. Schön war´s! Danke für die ersten Feldforschungserfahrung und noch viel Erfolg bei deinem weiterem Vorhaben. Georgien bleibt mir unvergessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s