Die Teilnehmer des Symposiums im Höhlenkloster Uplistsikhe
Die Teilnehmer des Symposiums 2011 im Höhlenkloster Uplistsikhe

Während des Symposiums im November 2011 in Tbilisi (Caucasus, Conflict, Culture: First Symposium on Anthropology and the Prevention of Conflicts in Armenia, Azerbaijan and Georgia), und hier insbesondere während der Begegnungen in den Studentengruppen, äußerten die Studierenden den Wunsch, sich in Zukunft auch mit Vertretern aus Berg Karabach, Abchasien oder Südossetien zu treffen. Wir nehmen den Wunsch gerne auf und planen für 2013 einen Antrag, der auch Studierende und Wissenschaftler aus den o.g. Konfliktregionen mit einbeziehen soll. Doch es gibt organisatorische Probleme: Armenier (d.h. auch Armenier aus Berg Karabach) werden nicht nach Aserbaidschan kommen, und andersherum ist dies auch kaum möglich. Abchasen und Osseten werden nicht nach Georgien einreisen wollen. Ein Treffen in Russland lässt die Ausschreibung des DAAD nicht zu. Dazu kommt, dass viele Abchasen und Osseten in Russland studieren und arbeiten. Die Ausschreibung in der bisherigen Form macht hier eine Einbeziehung dieser Gruppen schwierig (Förderung von Teilnehmern aus Russland nicht möglich). Ein Treffen in der Türkei ist wahrscheinlicher, doch der Wille zur Anreise von Armeniern in ihr Nachbarland ist sehr von der Tagespolitik abhängig. Ein Treffen in Deutschland mit Vertretern aus der ganzen Region ist finanziell gesehen nur eingeschränkt möglich, oder man könnte (aus finanziellen Gründen) nur eine kleine Gruppe aus dem Kaukasus einladen. Aber es gibt hier noch ein anderes Problem: Da Abchasien und Südossetien keine von Deutschland akzeptierten Staaten sind ist für die Visabeantragung die Botschaft in Tbilisi zuständig, doch da wollen – wie schon erwähnt – Personen aus den abtrünnigen Regionen in Georgien in der Regel nicht hinfahren. Die Organisatoren haben jedoch Hoffnung, dass sich ein Ort findet an dem ein Treffen in 2013 möglich sein kann. Es ist die Aufschüttung einer neuen Insel im Schwarzen Meer geplant um die politischen Einschränkungen der Region und der auch der Ausschreibung zu umgehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s